11.06.2014

„Kinder und Neue Medien“

Cybermobbing, Recht am eigenen Bild und Urheberrecht anhand praktischer Fälle rechtlich beleuchtet

Der Rostocker Offene Kanal Fernsehen (rok-tv), der Bürgersender der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern in der Hansestadt, setzt in Kooperation mit Projektpartnern sein Engagement in der Medienbildung fort. Als Zentrum für Medienbildung bietet rok-tv in seiner diesjährigen Bildungsreihe Hilfe beim medienkompetenten Gebrauch der „Neuen Medien“. Dabei geht es insbesondere um Smartphones, Internet und die sogenannten „sozialen Netzwerke“ wie Facebook, Twitter und Co., aber auch um Jugendmedien- und Datenschutz.

Datenschutz, Internetabzocke, Cybermobbing oder Copyrightverletzungen. Alle, die das Internet regelmäßig nutzen, kennen diese Begriffe nur zu gut. Aber was steckt hinter diesen komplexen Dingen, wie kann ich meine Kinder aufklären und wie behalte ich bei der rasanten Entwicklung den Überblick?

Antworten auf diese und andere Fragen gibt die Rechtsanwältin Gesa Stückmann aus Rostock. Frau Stückmann vertritt häufig Mandanten, welche durch das Internet Schwierigkeiten bekommen haben. So kann sie den Bildungsabend sehr lebendig gestalten, da viele ihrer Beispiele aus der Praxis stammen und Lösungsansätze anschaulich geschildert werden können. Bei der Aufklärung über Cybermobbing setzt Frau Stückmann neben ihrer ursprünglichen Tätigkeit vor allem auf präventive Arbeit. In diesem Sinne ist sie seit Jahren vielfach im Land unterwegs, um an Schulen und für Eltern Vorträge zu halten.

Frau Stückmann möchte darüber aufklären, dass Kinder ohne notwendige Medienkompetenz schnell zu Opfern, aber auch zu Tätern von Cybermobbing und Verletzungen von Urheberrechten im Internet im Allgemeinen oder speziell in sozialen Netzwerken werden können.
Eltern, aber auch Interessierte Kinder und Jugendliche sind herzlich eingeladen und werden angehalten, all ihre Fragen mitzubringen. Der Bildungsabend richtet sich ebenso an Pädagoginnen und Pädagogen, Erzieherinnen und Erzieher, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter sowie Lehrerinnen und Lehrer.

Ort: Rostocker Offener Kanal (rok-tv), Grubenstraße 47, 18055 Rostock
Zeit: 16. Juni 2014, 18-19.30 Uhr

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl (30) ist eine telefonische Anmeldung bei rok-tv unbedingt erforderlich. Telefon: 0381-4919898.

Weitere Bildungsabende in diesem Jahr sind:

9. September 2014
„Faszination digitale Spiele – virtuelle Helden in der heutigen Lebenswelt“

Wie viel Spielen ist gesund? Welche Gefahren und Chancen sind mit der Faszination für Computerspiele verbunden? Die ComputerSpielSchule Greifswald referiert über den medienkompetenten Umgang mit Computerspielen.

28. Oktober 2014
„Grenzenlose Freiheit im Internet – Fluch oder Segen?“

Datenschutz und Urheberrecht – emanzipierter und ethischer Umgang mit seinen eigenen Daten

11. November 2014
„Wie viel ist zu viel?“

Exzessiver Medienkonsum: Kennzeichen, Auswege und Chancen kompetenten Mediengebrauchs

2. Dezember 2014
„Propaganda auf allen Kanälen – Neonazismus und Medien“

Im Rahmen der Abendveranstaltung werden rechtspopulistische Medien – Musik, Comics, Web 2.0, Aufkleber und Flyer – dahingehend untersucht, welche rassistischen, neofaschistischen Weltbilder und Forderungen sich in ihnen verbergen, wie diese Propaganda erkannt und ihr konstruktiv begegnet werden kann.

Die Bildungsreihe 2014 veranstaltet der Rostocker Offene Kanal Fernsehen (www.rok-tv.de) in Kooperation mit dem Rostocker Verein Soziale Bildung e.V. (www.soziale-bildung.org).