12.12.2013

Es winken 9.000 Euro für den FiSH-Hauptpreis 2014

Der Kurzfilmwettbewerb JUNGER FILM im FiSH – Festival im StadtHafen Rostock – ruft auf zur deutschlandweiten Teilnahme

Das Rostocker FiSH-Festival vom 15. bis 18. Mai 2014 ist das Abschlussfestival des bundesweiten Wettbewerbs JUNGER FILM des Bundesverbandes Deutscher Film-Autoren (BDFA). Cineastische Nachwuchstalente bis 27 Jahre zeigen dann wieder ihr Können und stehen in direktem Austausch mit der Jury und dem Publikum. Noch bis zum 15. Januar 2014 läuft die Einreichfrist für den Wettbewerb, wo die jungen Filmemacher um die begehrten Titel kämpfen.

Der Sieger des Wettbewerbs wird zum „Film des Jahres“ gekürt, ein Titel, der erstmalig mit insgesamt 9.000 Euro prämiert wird. Er setzt sich aus einem Preisgeld in Höhe von 4.000 Euro zusammen, das zu gleichen Teilen vom Kultusminister M-V und dem Rotary Club Heiligendamm gestiftet wird.
Die Rotarier unterstützen schon seit Beginn an das FiSH-Festival und stellen damit eine bedeutsame Größe für das Festival dar. Dazu winkt ein Produktionsbudget der Landesregierung in Höhe von 5.000 Euro, das im Rahmen der Nachwuchsförderung von der Kulturellen Filmförderung M-V stammt.

Den besonderen Charme des JUNGEN FILMS macht die kommunikative Atmosphäre zwischen Filmemachern, Fachjury und Publikum aus. So findet im Anschluss an jede Filmvorführung ein Gespräch mit Moderator Axel Ranisch („Ich fühl mich Disco“) und den Filmschaffenden auf der Bühne statt. Höhepunkt ist die öffentliche Jurydiskussion auf der Bühne nach jedem Filmblock. Die Jury wechselt dabei jährlich und bildet sich aus fünf Filmexperten. Darunter waren bereits bekannte Regisseure wie Andreas Dresen („Halt auf freier Strecke“) und Sven Taddicken („Emmas Glück“) und Schauspieler wie Susanne Bormann („Sonnenallee“) und Charly Hübner („Das Leben der Anderen“).

Das FiSH-Festival bietet weitere Perlen der Filmkunst: Parallel zum nationalen Wettbewerb JUNGER FILM zeigen in der Sparte OFF Polska junge Nachwuchsregisseure dem jungen Film aus Polen. Regionale Film- und Medienperlen sind in den Sparten Seh-Sterne und Medienkompetenz-Preis M-V zu bewundern.

In den letzten Jahren kann sich das FiSH-Festival über eine rege Teilnahme der Einreichungen und Zunahme der Besucherzahl erfreuen. Im Vorjahr reichten über 465 Nachwuchsregisseure ihre Kurzfilme beim Rostocker Festivalbüro des Instituts für neue Medien ein, wovon stets 30 bis 40 im jährlichen Wettbewerbsprogramm laufen.
Für 2014 verfolgt das Festivalteam das Ziel, die 500er-Marke als Zahl aller Einreichungen zu überschreiten! Neben studentischen Filmemachern können auch Jugendgruppen und Autodidakten ihre Werke einreichen. Das Filmgenre, Themen sowie das Filmformat von der Dokumentation über Kurzfilme und Animationen bis zum Musikvideo sind dabei frei wählbar.

Teilnahmebedingungen
Die Teilnehmer des Wettbewerbs JUNGER FILM dürfen nicht älter als 27 Jahre alt sein. Zugelassen werden nur nicht-kommerzielle Filme, die eine Länge von 30 Minuten nicht überschreiten und nicht älter als zwei Jahre sind. Berücksichtigt werden Beiträge, die bis zum 15. Januar 2014 beim Institut für neue Medien eingereicht wurden. Weitere Informationen gibt es unter www.fish-rostock.de.

Anmeldebogen (509 KB)