18.03.2015

Zehn Jahre Bürgerfernsehen in Schwerin

Offener Kanal begeht Jubiläum mit Sondersendungswochen

Foto

Fernsehen in Schwerin, der Offene Kanal der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern in der Landeshauptstadt, wird zehn Jahre alt. Am 31. März 2005 ging das Bürgerfernsehen das erste Mal auf Sendung. Das Jubiläum feiert Fernsehen in Schwerin (www.fernsehen-in-schwerin.de) mit zwei Sondersendungswochen. Die Zuschauerinnen und Zuschauer können sich vom 23. März bis 5. April 2015 auf eine Zeitreise durch die Programmvielfalt der vergangenen zehn Jahre freuen.

Fernsehen in Schwerin wurde zunächst – in Kooperation mit dem Schweriner Jugendring e.V. – als Außenstelle des seit 1997 erfolgreichen Rostocker Offenen Kanals (rok-tv) betrieben und entwickelte sich verstärkt seit 2011 zu einem eigenständigen Bürgersender.
Die Sendezeit wurde von täglich dreimal zwei Stunden (2005) zu einem täglich 24-stündigen Vollprogramm ausgeweitet. Es ist in den Kabelnetzen von Kabel Deutschland in Schwerin, Gadebusch und Parchim, außerdem im Schweriner Kabelnetz des Unternehmens WTC (Wohnen- & TeleCommunication) sowie im Kabelnetz der PrimaCom in Schwerin zu empfangen, insgesamt werden so etwa 62.500 Haushalte erreicht.
Zusätzlich sind die Beiträge in der Mediathek der Medienanstalt M-V (www.mmv-mediathek.de) zu sehen und erreichen so eine viel größere Öffentlichkeit.

Insgesamt stehen bei Fernsehen in Schwerin sieben Kamerasets, vier Schnittplätze und ein Tonstudio für Interessierte zur Produktion von Sendungen zur Verfügung. Das ursprüngliche Angebot für alle Einwohnerinnen und Einwohner, im Offenen Kanal kostenfrei Fernseh- oder Radiosendungen zu produzieren und zu verbreiten, wurde enorm erweitert.

Inzwischen ist Fernsehen in Schwerin ein Medienbildungszentrum, das Medienkompetenz als eine Schlüsselqualifikation unserer Zeit vermittelt. Als aktiver Partner im Netzwerk „Medienaktiv M-V“ unterstützt der Sender eine Vielzahl von Projekten, Initiativen und Bildungsangeboten für alle Altersgruppen. Thematisch gibt es keine Grenzen mehr. Seit 2005 haben 650 eingetragene Nutzerinnen und Nutzer hier Sendungen produziert, derzeit sind etwa 100 Interessierte aktiv.

Am 24. März 2015 gibt es in den Räumlichkeiten des Bürgersenders (Dr.-Martin-Luther-King-Str. 1-2, 19061 Schwerin) von 10 bis 12 Uhr einen Empfang für geladene Gäste aus dem Kreis der aktiven Bürgerinnen und Bürger, Förderinnen und Förderer sowie der Kooperationspartner.

Hintergrund
Die Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern (MMV) ist Trägerin der Offenen Kanäle in Mecklenburg-Vorpommern. Der Offene Kanal Fernsehen in Schwerin sendet seit 2005. Dort kann jede Bürgerin und jeder Bürger aus Mecklenburg-Vorpommern kostenlos Fernseh-Seminare besuchen, Technik entleihen und anschließend Fernseh-Beiträge produzieren. Bei Fernsehen in Schwerin gibt es zahlreiche Veranstaltungen, in denen Medienbildung und Medienkompetenz – Schlüsselkompetenzen des 21. Jahrhunderts – vermittelt werden. Der Offene Kanal ist ein Bürgersender und Medienbildungszentrum.

PM "Zehn Jahre Bürgerfernsehen in Schwerin" (84 KB)