16.02.2018

Medienscouts MV und Medienaktiv M-V nehmen an "Gesellschaftlicher Dialog Ethik & Digitalisierung – Vertrauen in unsere vernetzte Welt" teil

Als Praxixbeispiele aus M-V unterstützen sie aktiv den bundesweiten Wissenstranfer.

Bundesminister Altmaier eröffnet den ersten „Gesellschaftlichen Dialog Ethik & Digitalisierung – Vertrauen in unsere vernetze Welt“ am 17. April 2018 im Huboldt Carré, Berlin.

Berlin, 14. Februar 2018 - Die Digitalisierung bewirkt einen der tiefsten Umbrüche in der Menschheitsgeschichte. Kein Staat, keine Gesellschaft wird sich diesen Umwälzungen entziehen können. Alles wird sich ändern: Kommunikation, Information, Lernen, Arbeit, Freizeit, Medizin und Demokratie. Dennoch sehen wir eine sehr unterschiedliche Bereitschaft, sich dieser Entwicklung mit Zuversicht zu stellen. Ausgerechnet Deutschland, an der Spitze technischer und wirtschaftlicher Leistungen, erweist sich zögerlich, ja ängstlich. Für unsere Zukunft könnte das gefährlich werden.

Vor diesem Hintergrund will der „Gesellschaftliche Dialog Ethik & Digitalisierung“ eine möglichst breite Debatte nicht nur mit Vertretern aus dem staatlichen Bereich und der Privatwirtschaft, sondern auch bewusst mit Akteuren aus der Zivilgesellschaft über Chancen und Risiken der notwendigen (und unvermeidlichen) Digitalisierung anstoßen, um so die Entwicklung in Deutschland verantwortungsvoll zu beschleunigen. Der Kongress wird durch Bundesminister Peter Altmaier eröffnet.

Um die Möglichkeiten einer gesellschaftsverträglichen Steuerung der Digitalisierung angemessen diskutieren zu können, orientiert sich der Kongress an den folgenden Leitfragen:

1. Staat & Rahmenbedingungen: Kann der Staat Schritt halten mit der Wucht der Digitalisierung und noch immer aus technologischer Innovation gesellschaftlichen Fortschritt für alle machen?

2. Arbeitgeber & Arbeitnehmer: Wie können Arbeitgeber und Arbeitnehmer den Wandel der Arbeitswelt durch Robotik, Automatisierung und Digitalisierung gemeinsam gestalten?

3. IT-Sicherheit & Datenschutz: IT-Angriffe, Sicherheitslücken und Bequemlichkeit – Wie erreichen wir einen hohen IT-Schutz für unsere vernetzte Welt?

4. Mobilität & Robotik: Fahren oder fahren lassen – neue Freiheiten oder drohender Kontrollverlust durch autonome Mobilitätsangebote?

5. Gesundheit & Pflege: Big Data in der Gesundheitswirtschaft als Chance für uns alle oder persönliches Risiko?

6. Bildung & Kompetenzen: Wie gewinnen „jung und alt“ notwendige digitale Kompetenzen, sodass alle selbstbestimmt/mündig leben/handeln können?

Neben Bundesminister Peter Altmaier sprechen auf dem Kongress u.a. Anke Domscheit-Berg, MdB (DIE LINKE), Prof. Dr. Detlev Ganten, MD, PhD (Ehrenvorsitzender des Stiftungsrates, Stiftung Charité President World Health Summit), Prof. Dr. med. Wolfram Henn (Mitglied, Deutscher Ethikrat, stv. Vorsitzender, Zentrale Ethikkommission bei der Bundesärztekammer), Jörg Hofmann (Erster Vorsitzender, IG Metall), Dieter Janecek, MdB (Wirtschaftspolitischer Sprecher, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN), Prof. Dr. Gesche Joost (Mitglied des Rates für Nachhaltige Entwicklung), Prof. Dr. iur. Tobias Keber (Professor für Medienrecht und Medienpolitik in der digitalen Gesellschaft, Hochschule der Medien (HdM)), Prof. Dr. Herbert Kubicek (Wissenschaftlicher Direktor und Vorstandsmitglied, Stiftung Digitale Chancen), Prof. Dr. Gerald Lembke (Studiengangsleiter, Digitale Medien, Medienmanagement & Kommunikation, Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim), Dr. Johannes Ludewig (Vorsitzender des Beirates der Wegweiser GmbH Berlin Research & Strategy und Vorsitzender des Nationalen Normenkontrollrates), Prof. Dr. Christoph Meinel (Institutsdirektor, Hasso-Plattner-Institut; CEO, HPI gGmbH), Prof. Dr. Torsten Meireis (Direktor, Berlin Institute for Public Theology (BIPT)), Dr. Michael Müller-Wünsch (OTTO-Bereichsvorstand Technology (CIO), Otto GmbH & Co KG), Norbert Paland (Ständiger Vertreter der Abteilung, Grundsatzfragen der Gesundheitspolitik und Telematik, Leiter der Projektgruppe Telematik, Bundesministerium für Gesundheit), Iris Plöger (Mitglied der Hauptgeschäftsführung, BDI e.V.), Dr. Bernhard Polten (Beauftragter für Digitalisierung Landwirtschaft 4.0, Referatsleiter 514 - Tier und Technik, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)), Prof. Jörg Rocholl, Ph.D. (Präsident, European School of Management and Technology (ESMT)), Axel Schad (Vorsitzender, Nahverkehrsgewerkschaft), Dr. Ralf Schneider (Group CIO, Allianz SE), Malte Spitz (Autor, Aktivist und Datenschützer), Andrea Voßhoff (Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit), Eva M. Welskop-Deffaa (Vorstand Sozial- und Fachpolitik, Deutscher Caritasverband e.V.), Prof. Dr. Joachim Wuermeling (Mitglied des Vorstands, Deutsche Bundesbank), Cawa Younosi (Mitglied der Geschäftsführung SAP Deutschland), Nicolas Zimmer (Vorstandsvorsitzender, Technologiestiftung Berlin) (Stand 13. Februar 2018)

Alle Informationen zu Programm, Referenten/-innen und Teilnahmemöglichkeiten finden Sie auf unserer Webseite.
www.wegweiser.de/de/gesellschaftlicher-dialog-ethik-digitalisierung-vertrauen-unsere-vernetzte-welt

Veranstaltungsort
Humboldt Carré
Behrenstraße 42
10117 Berlin

Wegweiser wurde 1996 aus der strategischen Arbeitsgruppe „Markt & Staat“ der Treuhandanstalt heraus gegründet. Dort begannen wir Anfang der 1990er Jahre, Unternehmen aus den neuen Ländern mit spezifischen Publikationen, Einkäufertagen oder Marktstudien zu helfen, neue Kunden und Partner im In- und Ausland zu finden. Ein Schwerpunkt war schon damals der Öffentliche Sektor. Über die Jahre haben wir unsere ostdeutsche Basis verlassen. Zu den Kunden und Partnern zählen heute weltweit tätige und führende Unternehmen, mittelständische Anbieter sowie Regierungen, Politik und Verbände. Zur Wegweiser-Unternehmensgruppe gehören heute die Wegweiser GmbH Berlin Research & Strategy für wissenschaftliche Projekte und Studien sowie die Wegweiser Media & Conferences GmbH Berlin für Marketing- und Medienvorhaben. www.wegweiser.de
Pressekontakt: Oliver Lorenz, Geschäftsführer, Tel.: 030 / 28 488 1-20, Fax: 030 / 28 488 1-11, E-Mail: oliver.lorenz@wegweiser.de

Pressemitteilung (101 KB)