02.11.2018

Eröffnung der SchulKinoWochen Mecklenburg-Vorpommern am 05. November 2018

Am Montag, den 05. November 2018 um 10 Uhr, werden die diesjährigen SchulKinoWochen Mecklenburg-Vorpommern im CineStar Neubrandenburg mit dem Film LOMO - THE LANGUAGE OF MANY OTHERS eröffnet.

Julia Langhofs Spielfilmdebüt ist ein sozialkritisches Portrait über den Einzug des Virtuellen in das alltägliche Leben von Teenagern, deren Möglichkeiten inmitten von Sozialen Medien, Blogs und Online-Communitien fast endlos scheinen - eine neue digitale Generation auf der großen Suche nach dem eigenen Platz auf der Welt.

Der Film wurde bereits mehrfach ausgezeichnet und gewann u.a. den Kinder- und Jugendfilmpreis "LEO" auf dem 28. FILMKUNSTFEST MV 2018.

Zur Vorführung am 05. November werden die Hauptdarstellerinnen Lucie Hollmann und Eva Nürnberg anwesend sein, um mit den Schülerinnen und Schülern anschließend über den Film zu sprechen und Fragen zu beantworten.

Mehr als 600 Schulklassen im Land besuchen zwischen dem 05. - 09. November rund 300 Filmvorführungen in 28 Spielstätten.

Mit über 18.300 verbindlich gebuchten Zuschauern, davon 16.670 Schülerinnen und Schüler, erreicht das zuständige Team der Schweriner FILMLAND MV gGmbH zum vierten Mal in Folge eine außergewöhnlich hohe Teilnehmerzahl für die bevorstehenden SchulKinoWochen MV (05. - 09. November 2018).

Die SchulKinoWochen sind ein bundesweites Angebot zur Filmbildung, welches die gemeinnützige VISION KINO unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Kooperation mit Partnern in allen 16 Bundesländern organisiert. Während einer Woche können Schulklassen zum stark ermäßigten Eintrittspreis von 3,50 € bestimmte Kinovorstellungen in einem nahegelegenen Kino oder einer anderen Spielstätte besuchen.

In mehreren Orten im Land bietet das Team der SchulKinoWochen MV in Kooperation mit VISION KINO und gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien zudem das Mobile Kino an.

Da im dünn besiedelten Bundesland Mecklenburg-Vorpommern viele Schulen vor dem Problem stehen, dass die oftmals fernab gelegenen Kinos aufgrund des hohen zeitlichen Aufwands und der aufzubringenden Kosten nicht besucht werden können, sind dort Vorführer mit mobiler Kinotechnik im Einsatz, die die Filme meist direkt in den Schulen zur Projektion bringen.

Interessierte Lehrerinnen und Lehrer können sich wochentags im Zeitraum von 10-16 Uhr unter der Telefonnummer 0385 - 593 60 859 oder per Email unter schulkinowoche@filmland-mv.de für das Mobile Kino anmelden (Einsätze bis Dezember 2018 möglich).

Der Katalog mit allen Spielplänen und Filminformationen kann auf der Homepage der FILMLAND MV heruntergeladen werden.

Die SchulKinoWochen Mecklenburg-Vorpommern sind ein Projekt von VISION KINO – Netzwerk für Film- und Medienkompetenz, das in Kooperation mit der FILMLAND MV gGmbH, der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), mit Förderung durch das Land Mecklenburg-Vorpommern, vertreten durch die Staatskanzlei, und mit Unterstützung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur sowie der Landeszentrale für politische Bildung (LpB) Mecklenburg-Vorpommern realisiert wird.

VISION KINO ist eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Film- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen. Sie wird unterstützt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek sowie der „Kino macht Schule“ GbR, bestehend aus dem Verband der Filmverleiher e.V., dem HDF Kino e.V., der Arbeitsgemeinschaft Kino - Gilde deutscher Filmkunsttheater e.V. und dem Bundesverband kommunale Filmarbeit e.V. Die Schirmherrschaft über VISION KINO hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier übernommen.

Quelle: Pressemitteilung der FILMLAND Mecklenburg-Vorpommern gGmbH, 02.11.2018