13.03.2014

werkenntwen-Leitfaden zum Schutz der Privatsphäre

klicksafe.de veröffentlicht Neuauflage

Die EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz, klicksafe.de, hat den „werkenntwen-Leitfaden zum Schutz der Privatsphäre in sozialen Netzwerken“ neu veröffentlicht. Die Broschüre informiert auf 26 Seiten über die wichtigsten Maßnahmen, die Nutzer von werkenntwen treffen können, um ihre Privatsphäre zu wahren.

Bei werkenntwen lassen sich sämtliche Einstellungen zum Schutz der Persönlichkeit an prominenter Stelle verwalten. Im Zuge seines Relaunches im Oktober 2013 hat das soziale Netzwerk die Möglichkeiten dieser Einstellungen für User verbessert und erweitert. Der klicksafe-Leitfaden dient hier als Orientierungshilfe, die zum einen die wichtigsten Privatsphäre- und Profil-Einstellungen beschreibt und zum anderen Tipps gibt, was im Netz besonders zu beachten ist.

„Datenschutz und Privatsphäre sind wichtige Stichworte, wenn es um Online-Kommunikation geht – auch und gerade in sozialen Netzwerken, wo Nutzer viele persönliche Informationen über sich mit anderen teilen“, so Renate Pepper, Direktorin der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK). „Konkrete Informationen über die Einstellungen zur Privatsphäre sind daher sehr wichtig. Ich freue mich sehr, dass wir zur Plattform werkenntwen in Kooperation mit dem Anbieter diese aktuellen Informationen und Tipps nun zur Verfügung stellen können.“

Mirko Meurer, Chief Operating Officer der werkenntwen GmbH: „werkenntwen legt großen Wert auf transparente sowie umfassende Privatsphäre-Einstellungen. Gerade vor dem Hintergrund der internationalen Datenschutz-Debatte sehen wir das Potenzial für soziale Netzwerke mit regionalen Stärken, die nach deutschem Recht agieren und den Persönlichkeitsschutz respektieren: Immer mehr User möchten Kontrolle über ihre Daten haben und wir geben ihnen diese Transparenz.“

Von Statusmeldungen über Kontakt- bis hin zu Werbeeinstellungen: Der „werkenntwen-Leitfaden“ umfasst zahlreiche bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die Nutzern aufzeigen, wie sie ihre Privatsphäre optimal schützen können. Die Broschüre steht ab sofort kostenlos zum Download zur Verfügung:

http://www.klicksafe.de/fileadmin/media/documents/pdf/Themen/Kommunizieren/Social_Networks/werkenntwen_leitfaden_klicksafe.pdf

Über klicksafe
klicksafe (www.klicksafe.de) ist eine Initiative im „Safer Internet“-Programm der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet. klicksafe wird gemeinsam von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz (Koordination) und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) umgesetzt.
klicksafe ist Teil des Verbundes der deutschen Partner im Safer Internet Programme der Europäischen Union. Diesem gehören neben klicksafe die Internet-Hotlines internet-beschwerdestelle.de (durchgeführt von eco und FSM) und jugendschutz.net sowie die Nummer gegen Kummer (Helpline) an.

Über werkenntwen
werkenntwen ist ein soziales Netzwerk mit über 9,6 Millionen Mitgliedern zum Austauschen, Darstellen, Kennenlernen, Flirten, Wiederfinden, Vernetzen und Spielen. Die Nutzung der Plattform ist kostenlos und geeignet für alle Alters- und Interessengruppen ab 14 Jahren. Das chatähnliche Nachrichtensystem, der mehrspaltige Mitteilungsfluss und die über 2,2 Millionen Gruppen bilden den kommunikativen Kern der Plattform. werkenntwen steht für seine intuitive Benutzeroberfläche, persönliche Nutzerbetreuung sowie Sicherheit durch Datenschutz nach deutschem Recht und umfassende Privatsphäre-Einstellungen. Gegründet im Oktober 2006, gehört das soziale Netzwerk seit 2009 zu 100% zu RTL interactive. werkenntwen gibt seine Inhalte im Responsive Webdesign aus und ist damit auf allen Endgeräten gleichermaßen nutzbar.

Nähere Informationen:
werkenntwen GmbH
Jugendschutzbeauftragte
Silke Knabenschuh
Tel.: 0221 677 70 670
E-Mail: presse@werkenntwen.de

Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz
Dr. Joachim Kind
Tel.: 0621 5202 206
E-Mail: kind@lmk-online.de

Landesanstalt für Medien NRW (LfM)
Dr. Peter Widlok
Tel.: 0211 77 007 141
E-Mail: pwidlok@lfm-nrw.de

Pressekontakt
Franziska Wünsch | Referentin Presse & PR
werkenntwen GmbH | Moltkestraße 123-131 | 50674 Köln
Telefon: 0221 677 70 670 | presse@werkenntwen.de | www.werkenntwen.de

PM werkenntwen-Leitfaden zum Schutz der Privatsphäre (297 KB)