24.09.2019

FLIMMO zum Schulstart

In fünf Bundesländern erhalten Eltern von Erstklässlern die aktuelle FLIMMO-Ausgabe

Foto

München – Im Rahmen der FLIMMO-Schulaktionen erhalten dieses Jahr über 200.000 Eltern von Erstklässlern die aktuelle FLIMMO-Broschüre mit dem Titel „Schreckmomente auf dem Bildschirm“ - wie immer kostenlos und direkt über die Schulen. Ein willkommenes Angebot, denn viele Eltern interessieren sich gerade zu Beginn der Schulzeit zunehmend für medienpädagogische Themen und wünschen sich Tipps für die alltägliche Medienerziehung.

Durchgeführt werden die Schulaktionen von den jeweiligen Landesmedienanstalten in Hessen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Thüringen - zum Teil in Zusammenarbeit mit den Kultusministerien der Länder. In Bayern stellt die bei der dortigen Landesmedienanstalt ansässige Stiftung Medienpädagogik Bayern FLIMMO-Broschüren für zahlreiche Elternabende bereit, die im Rahmen des Referentennetzwerks Bayern stattfinden.

Verena Weigand, Vorsitzende des Vereins Programmberatung für Eltern, der FLIMMO herausgibt: „Die Resonanz der Eltern auf die Schulaktionen ist über die Jahre hinweg sehr positiv. Eine zunehmend unübersichtliche Programmlandschaft, veränderte Sehgewohnheiten und zusätzliche Verbreitungswege bringen heute viele neue Herausforderungen mit sich. Eltern wünschen sich mehr denn je Orientierung und Hilfe bei der Auswahl geeigneter Inhalte. FLIMMO ist hier ein kompetenter und verlässlicher Ratgeber – und das schon seit über 20 Jahren.“

Wie immer gibt es die komplette FLIMMO-Ausgabe auch als PDF zum Herunterladen auf www.flimmo.tv.

Pressekontakt:
Annegret Lassner, Telefon 089/63808-281, E-Mail: annegret.lassner@blm.de

Über FLIMMO
FLIMMO ist ein Programmratgeber für Eltern. Es gibt ihn kostenlos und werbefrei als Broschüre, im Internet und als App. FLIMMO bespricht das Kinderprogramm sowohl im Fernsehen als auch im Netz und gibt Tipps zur Medienerziehung. Neben dem Kinderprogramm werden auch solche Sendungen berücksichtigt, die sich eigentlich an Erwachsene richten. Mit diesen Sendungen können auch Kinder zwischen drei und 13 Jahren in Berührung kommen, wenn sie diese gemeinsam mit Eltern, älteren Geschwistern oder im Freundeskreis anschauen. Bewertet wird, wie Kinder in unterschiedlichem Alter mit bestimmten Medieninhalten umgehen und diese verarbeiten. FLIMMO betrachtet das Programm stets aus der Kinderperspektive.

FLIMMO kann von Institutionen kostenlos bestellt werden und ist dort für Eltern erhältlich. Öffentliche Bezugsstellen finden Interessierte im Internet unter: www.flimmo.tv/bezugsstellen.

FLIMMO ist ein Projekt des Vereins Programmberatung für Eltern e.V. Mitglieder sind zwölf Landesmedienanstalten, die Stiftung Medienpädagogik Bayern und das Internationale Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI). Mit der Durchführung ist das JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis beauftragt.

Herausgeber ● Programmberatung für Eltern e.V. ● c/o Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) ● Heinrich-Lübke-Straße 27 ● 81737 München ● Telefon +49/89/63 808-280 ● Telefax +49/89/63 808-291 ● herausgeber@flimmo.tvwww.flimmo.tv

Redaktion FLIMMO ● c/o JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis ● Arnulfstraße 205 ● 80634 München ● Telefon +49/89/680 707 35 ● Telefax +49/89/689 891 11 ● redaktion@flimmo.tvwww.flimmo.tv

PM "FLIMMO zum Schulstart" (125 KB)