18.10.2019

Rostocker Studierende machen selber Fernsehen

Projektmagazin der 16. Auflage des Medienseminars „Zoom Rostock“ erlebt Fernsehpremiere

Mit dem Gemeinschaftsprojekt des Instituts für Medienforschung der Universität Rostock und dem Rostocker Offenen Kanal Fernsehen (rok-tv) der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern wird den Rostocker Studierenden bereits seit 10 Jahren ein praxis- und teamorientiertes Seminar angeboten. Dieses stellt vor allem die Kommunikation mithilfe neuer Medien sowie Kreativität in den Mittelpunkt und gibt die Möglichkeit, mit kritischem Blick kulturelle Aspekte der Hansestadt aus einer anderen Richtung zu beleuchten. Hierbei sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt.

Ziel dieser Veranstaltung ist es, die komplette Entstehung eines Fernsehbeitrages hautnah zu erlernen sowie eine eigenverantwortliche Produktion zu gestalten. Zur tatkräftigen Unterstützung ist neben den medienpädagogischen Mitarbeitern des Offenen Kanals, die Schnitt- und Kamerakurse anbieten, auch der wissenschaftliche Mitarbeiter und Seminarleiter Benjamin Hujawa anwesend, der mit Theoriestunden zu Filmtechniken und Beratung bei organisatorischen Fragen zur Seite steht.

Das aktuell entstandene TV-Magazin beleuchtet beispielhaft, was Rostock auch neben seiner Universität noch alles zu bieten hat. Der Beitrag „Bierbrauerei in Rostock“ gibt einen kleinen Einblick in den Ausbildungsalltag eines angehenden Bierbrauers und verrät auch, was es mit Craft Beer so auf sich hat. Nicht nur als Universitätsstandort, sondern auch als Ort zum Leben und Erleben von Kultur ist Rostock, nicht nur bei seinen Studentinnen und Studenten, äußerst beliebt. Die Beiträge „KTV – Der Puls der Stadt“, „MODERNES STADTBILD ROSTOCK“ sowie „EIN TAG IM PETER-WEISS-HAUS“ stellen dies aus unterschiedlichen inhaltlichen Perspektiven anschaulich dar.

Sendetermine: 22. Oktober 2019, 09:00 Uhr, Wiederholungen alle 3 Stunden sowie am Sonnabend, den 26. Oktober 2019, zu den gleichen Uhrzeiten

Mediathek (ab dem 22. Oktober 2019): https://mmv-mediathek.de/sendungen/94-zoom-rostock.html  

Institut für Medienforschung Universität Rostock: http://www.imf.uni-rostock.de/

Kontakt
Sören Köhn
Leiter rok-tv
Tel.: 0381-4919897

Rostocker Offener Kanal (rok-tv) der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern
Grubenstraße 47
18055 Rostock

www.rok-tv.de

PM "Rostocker Studierende machen selber Fernsehen" (213 KB)