24.03.2014

rok-tv-Newsletter: Kommunalwahl 2014 - Rostocker Bürgerfrage gesucht

Rostocker Kandidaten für die Bürgerschaft auf dem „Heißen Stuhl“! - Wahlkampf im TV-Studio.

Foto

Im Vorfeld der Kommunalwahl M-V stellen sich sieben Kandidaten dieser Herausforderung im Fernsehstudio des Rostocker Bürgersenders. Die aufgezeichnete Fernsehdiskussion wird in der Woche vor der Wahl mehrfach im Programm von rok-tv zu sehen sein und kann dann auch im Internet, in der Mediathek der Medienanstalt M-V, angeschaut werden.

Unser Konzept:

Nach dem Zufallsprinzip werden den Kandidaten Fragen gestellt, die sie dann auf dem sogenannten „Heißen Stuhl“ innerhalb eines begrenzten Zeitraumes beantworten müssen - kurz und knapp - nach dem Motto "in der Kürze liegt die Würze".

Das Besondere, die Fragen stammen von den Kandidaten selbst - gerichtet an die jeweiligen Mitbewerber um einen Sitz in der Rostocker Bürgerschaft. Diese wurden im Vorfeld von den Politikern (anonym) angefordert.

Moderiert wird die Sendung durch Dana Taubert und Jule Brunkhorst von Radio LOHRO, dem lokalem Mitmachradio der Hansestadt.

Was wir brauchen: Ihre/ Eure Bürgerfragen!

Aus den Einsendungen werden sieben Bürgerfragen ausgelost, die während der Sendung ebenfalls auf dem „Heißen Stuhl“ diskutiert werden. Bitte stellen Sie Ihre/ stellt Eure konkrete, kommunalpolitische Frage an die Kandidaten. Die Fragen sollten an alle Fraktionen gleichermaßen gerichtet sein.

Bis zum 28.03.2014, 24 Uhr schreib(t)en Sie Ihre/ Eure Bürgerfrage an: live@lohro.de Stichwort: Bürgerfrage. Bitte geben Sie einen HINWEIS, ob Ihre Frage anonym gestellt werden soll.

Die Fernsehdiskussion ist im Programm des Rostocker Offenen Kanals wie folgt zu sehen:

Erstsendung: Dienstag, 20. Mai 2014, 09:00, 12:00, 15:00, 18:00, 21:00, 24:00 Uhr
Wiederholung: Samstag, 24. Mai 2014, 09:00, 12:00, 15:00, 18:00, 21:00 Uhr

Nach der Erstausstrahlung ist die Sendung auch in der Mediathek www.mmv-mediathek.de zu sehen.

Die Entwicklung des Konzeptes und die Umsetzung der Fernsehsendung ist eine Koproduktion des Europäischen Integrationszentrums Rostock (EIZ Rostock), des Rostocker Offenen Kanals (rok-tv), dem Lokalradio LOHRO, dem Rostocker Stadtjugendring (RSJR) und dem Institut für neue Medien (ifnm).

www.rok-tv.de