14.02.2020

„sputnik" Folge 70: „MEDIENLABOR - Systemsprenger KinoMoment"

Pressemitteilung des MEDIENLABOR

Das Moderatorenteam (v. l.): Charlotte (rok-tv), Dennis und Tobias (What´s Up!?)

Das Moderatorenteam (v. l.): Charlotte (rok-tv), Dennis und Tobias (What´s Up!?)

Quelle: Sören Köhn (rok-tv)

Die 70. Jubiläumsausgabe von „sputnik", dem Jugend- und Kulturmagazin vom Rostocker Offenen Kanal Fernsehen (rok-tv) der Medienanstalt Mecklenburg Vorpommern, ist eine spezielle Co-Produktion mit „What´s Up!?", dem nichtkommerziellen Online-Magazin für politisch relevante Themen aus Rostock.

Das Team des Magazins, bestehend aus Rostocker Studierenden und Auszubildenden, besuchte im vergangenen Jahr zusammen mit der FSJlerin Charlotte von rok-tv einen einzigartigen KinoMoment für Familien und Helfer*innen, organisiert vom MEDIENLABOR. Anlässlich der Rostocker Filmpremiere des Kinofilms „Systemsprenger" am 19. September 2019 versammelten sich wir „SystemMenschen", Mütter, Väter, Töchter, Söhne, Sozialarbeiter*innen, Lehrer*innen, Polizist*innen, die aus langjähriger Praxiserfahrung heraus mit gerade diesem Film gemeinsam umgehen wollten. Dem Alleinsein der filmisch dargestellten Erwachsenen wollten wir aus dem Medienlabor unbedingt eine bemerkte, eine bemerkenswerte Gemeinsamkeit in Aussicht stellen. Sogar Systemsprenger mit ihren Eltern und ihren Begleitern waren da.

Das Filmteam, selbst Teil des Medienlabors, veröffentlicht nun die Aufnahmen und resümiert in einem eigenen Statement zur Aktualität des Themas. Der Film ist zu Ende, unsere gemeinsame Realität besteht weiterhin. In Rostock wiederholt sich jetzt die medial geführte Debatte zwischen Polizei und Jugendhilfe unter dem Begriff „Problem-Kids". Das Medienlabor war hier schon mehrmals hilfreich und steht auch gerne wieder zur Verfügung. Für den problembewussten und dann lösungsorientierten Diskurs aller Beteiligten - gut dokumentiert selbstverständlich.

Sendezeiten:
Erstausstrahlung am Dienstag, den 18. Februar 2020 um 09:00 Uhr. Wiederholungen folgen alle 3 Stunden sowie am Sonnabend, den 22. Februar 2020 zu den gleichen Uhrzeiten … und zu jeder anderen Zeit in der Mediathek: https://mmv-mediathek.de/sendungen/41-sputnik.html

Das MEDIENLABOR, ein Fachaustausch zwischen Rostocker Sozial- und Medienpädagogen, getragen von der Gesellschaft für Bildung, Erziehung und Gesundheit (GeBEG), dem Institut für neue Medien (ifnm) und dem Rostocker Offenen Kanal (rok-tv), trifft sich regelmäßig seit Anfang 2017. Wie können wir eine nachhaltige Aufmerksamkeit für Gutes und Gelingendes miteinander entwickeln? Und merken wir, wenn wir es schon tun? Nehmen wir uns selbst in den Blick? Aus diesen Überlegungen entstehen gemeinsame Wirklichkeiten. Ein Beispiel ist die Kooperation mit der Uni Rostock zu der Frage des Sozialministeriums MV: „Wie gut umgehen mit systemherausfordernden Kindern und Jugendlichen, ohne geschlossene Unterbringung?". Unsere Projektantwort: SymPAV, Systemsprenger-Systeme Praxisnah Analysieren und Verstehen.

What´s Up!? Magazin: https://whatsup-magazin.de/  

V. i. S. d. P. Henry Lehmann (GeBEG), Klaus Blaudzun (ifnm), Sören Köhn (rok-tv)
Pressekontakt: christian.hoentzsch@gebeg.de

PM „sputnik” Folge 70 „MEDIENLABOR - Systemsprenger KinoMoment (212 KB)