29.02.2020

Deutscher Bürgermedienpreis 2019 geht nach Rostock

Der im Rostocker Offenen Kanal Fernsehen (rok-tv) der Medienanstalt M-V entstandene Animationsfilm „FRIDAYS FOR FUTURE“ gewinnt den ersten Preis

Die Schülerinnen Ruth Jansen, Marieke Münch und Nele Schimansky (Mitte, v. l.) gewannen den Deutschen Bürgermedienpreis 2019.

Die Schülerinnen Ruth Jansen, Marieke Münch und Nele Schimansky (Mitte, v. l.) gewannen den Deutschen Bürgermedienpreis 2019.

Quelle: Sören Köhn

Der medienpädagogische Projektfilm „FRIDAYS FOR FUTURE“ der Schülerinnen Ruth Jansen, Marieke Münch und Nele Schimansky aus Mecklenburg-Vorpommern hat den Deutschen Bürgermedienpreis 2019 in der Kategorie Video gewonnen. Die Preisverleihung fand am 28. Februar 2020 im Galionsfiguren-Saal des Altonaer Museums in Hamburg statt – live übertragen vom Hamburger Communitysender und Ausbildungskanal TIDE.

Der Film entstand im Frühjahr 2019 im Rahmen eines medienpädagogischen Aktionstages anlässlich des bundesweit stattfindenden Girls‘Day im Rostocker Offenen Kanal Fernsehen (rok-tv) der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern. Er hatte bereits beim Wettbewerb des Ministeriums für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern „KlimaSichten – Mit Weitblick in die Zukunft“ im September 2019 den Sonderpreis des Schirmherrn Hinnerk Schönemann erhalten.

„Nie hätten wir gedacht, dass unser Film, der sehr spontan und intuitiv am Girls‘Day bei rok-tv entstanden ist, so viel Aufmerksamkeit und positives Feedback erhält“, so die drei Gewinnerinnen. „Umso mehr freuen wir uns über den an uns verliehenen Deutschen Bürgermedienpreis und die sehr netten Worte des Laudators Olaf Bandt, des Vorsitzenden des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland.“

Sören Köhn, Leiter von rok-tv, weist darauf hin, dass in Bürgermedien – wie dem Rostocker Offenen Kanal – praxisorientierte Medienbildung auf Augenhöhe stattfindet: „Die Mädchen konnten in kürzester Zeit und technisch nahezu eigenständig ihre Ideen fokussiert auf den Punkt bringen und qualitativ hochwertig filmisch umsetzen. Der Animationsfilm ist nicht für die Schublade produziert worden, sondern vielfältig als Erklärvideo einsetzbar.“

„FRIDAYS FOR FUTURE“ kann in der Mediathek der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern angeschaut werden, zusammen mit dem Projekt-Ergebnis der zweiten Mädchen-Gruppe dieses Girls‘Days bei rok-tv: https://mmv-mediathek.de/play/27106-girls-day-bei-rok-tv.html

Hintergrund
Der Deutsche Bürgermedienpreis ehrt kreative Film- und Radiomachende und würdigt herausragende Video- und Audioproduktionen, die im Kontext nichtkommerzieller Bürgermedien entstanden sind. Mit dem Preis wird das Engagement in der audiovisuellen Produktion und Berichterstattung zu lokalen, regionalen und globalen gesellschaftlich relevanten Themen ausgezeichnet. Das Thema des Jahres 2019 war „Klima – Umwelt – Nachhaltigkeit“. Eine Fachjury vergab die Preise in den Kategorien Video und Audio. Veranstalter des Deutschen Bürgermedienpreises ist der Bundesverband Bürgermedien (bvbm). Der Wettbewerb erfolgt mit Unterstützung der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM).

PM "Deutscher Bürgermedienpreis 2019 geht nach Rostock" (144 KB)