17.04.2014

Ein Jahr Selbsthilfegruppe für exzessiven Medienkonsum in Rostock

Foto

Wir helfen bei Trennungsproblemen

Im Februar 2013 gründete sich die Selbsthilfe- und Motivationsgruppe für Menschen mit einem exzessiven Medienkonsum. Seither können wir auf ein über einjähriges Bestehen zurückschauen, in dem sich ein fester Kern von sechs Mitgliedern regelmäßig alle 14 Tage in den Räumlichkeiten der Evangelischen Suchtberatung Rostock gGmbH trifft.

In unserer Gruppe sind pathologische PC-, Konsolen- und Handynutzer willkommen, um Strategien für die Problembewältigung im Alltag auszutauschen. Unsere Ziele sind es, einen gesunden Umgang mit dem problematischen Medium zu erlangen und unsere eigenen sozialen Kompetenzen durch gemeinsame Aktivitäten zu stärken.

Gerne stehen wir sowohl Betroffenen als auch Angehörigen mit unseren eigenen Erfahrungen und erfolgreich umgesetzten Strategien zur Seite.

Bei Interesse können Sie zu uns über die

Evangelische Suchtberatung Rostock gGmbH
Ansprechpartner Herr Dobrig
Dalwitzhofer Weg 1
18055 Rostock
Tel. 0381 455 128
www.suchthilfe-rostock.de

oder über Herrn Sebastian Deiß (Tel. 0157 - 72 92 71 94) aufnehmen.

PM Selbsthilfegruppe Medien (24 KB)