05.06.2020

TV-Beiträge aus M-V ausgezeichnet

Deutscher Regionalfernsehpreis 2020 online verliehen

Lokale TV-Sender aus Mecklenburg-Vorpommern haben beim Deutschen Regionalfernsehpreis 2020 (Regiostar) wieder erfolgreich abgeschnitten. Sie erreichten mit ihren eingereichten TV-Beiträgen in drei unterschiedlichen Kategorien jeweils den zweiten Platz. Ausgezeichnet wurden Denis Mollenhauer (Stralsund TV), Paul Sauerland von (Greifswald TV) sowie Niklas Kellputt und Henriette Evert (MV1).

Denis Mollenhauer wurde für seinen Beitrag „Kickboxing mit Denis“ in der Kategorie Bester Selbstversuch geehrt, Paul Sauerland erreichte in der Kategorie Bestes Gesellenstück mit „Mein virtuelles Leben – Social Network“ die Silbermedaille. Niklas Kellputt und Henriette Evert konnten sich mit ihrem Beitrag „MV Uncut: Jung & Geblieben (Sendung #41)“ den zweiten Platz in der Kategorie Der Zuschauerfernsehpreis sichern.

„Die Auszeichnung der Beiträge zeigt, wie professionell, journalistisch gut und unterhaltsam lokales Fernsehen in Mecklenburg-Vorpommern sein kann“, so Bert Lingnau, Direktor der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern. „Gerade in Zeiten von Corona wächst der Wert verlässlicher lokaler Berichterstattung weiter. Alle Landesmedienanstalten in Deutschland engagieren sich für den Erhalt lokaler Medienvielfalt und leisten dadurch einen existenziellen Beitrag für unsere demokratische Gesellschaft.“

Der Deutsche Regionalfernsehpreis (Regiostar) wird seit 2002 verliehen, in diesem Jahr Corona-bedingt erstmals ohne Publikum.

Die Preisverleihung ist ab sofort unter http://www.regiostar.tv/pages/sendung abrufbar und wird auch von den teilnehmenden Sendern aus M-V ausgestrahlt. Der Deutsche Regionalfernsehpreis 2020 wurde von mehreren Landesmedienanstalten unterstützt, ohne welche die Veranstaltung nicht möglich wäre.

Dies waren:

  • Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA)
  • Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern (MMV)
  • Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb)
  • Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK)
  • Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen)
  • Thüringer Landesmedienanstalt (TLM)
  • Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM)

Für den Deutschen Regionalfernsehpreis 2020 wurden insgesamt 167 Beiträge eingereicht. Viele der privaten lokalen und regionalen Sender haben sich an dem Wettbewerb beteiligt.

In diesem Jahr wurde der Deutsche Regionalfernsehpreis in zehn Kategorien vergeben:

  • Bester Selbstversuch
  • Bestes Interview
  • Bester Beitrag bis 6 Minuten
  • Bestes Gesellenstück
  • Beste Moderatorin
  • Bester Moderator
  • Bestes Nachrichtenjournal
  • Innovationspreis
  • Der Zuschauerfernsehpreis
  • Dr. Werner Kastor-Preis

Die Nominierten und Gewinner können unter www.regiostar.tv/winner eingesehen werden.

Information zum Regiostar

Der Deutsche Regionalfernsehpreis ist Deutschlands größter Fernsehwettstreit, der die besten Journalistinnen und Journalisten aus den privaten, lokalen oder regionalen Fernsehsendern ehrt. Bewerben können sich ausschließlich zugelassene private lokale und regionale Fernsehsender mit eigenem Verbreitungsgebiet im Kabelnetz und über Satellit. Eine unabhängige Jury entscheidet über die Gewinner.

Der Preis dient der Stärkung der Qualitätsansprüche der Sender für die journalistische Arbeit in den einzelnen Redaktionen im Alltag sowie der Nachwuchsförderung. Die eingereichten Beiträge müssen nachweislich im jeweiligen Sendegebiet verbreitet worden sein. Weitere Informationen finden Sie unter www.regiostar.tv.

PM 40 2020 TV-Beiträge aus M-V ausgezeichnet. Deutscher Regionalfernsehpreis 2020 online verliehen (152 KB)