09.09.2021

Digitaler Lokal-TV-Kongress am 13. September 2021

Medienschaffende diskutieren mit Fachleuten aus Wissenschaft, Medienpolitik und Regulierung über aktuelle Entwicklungen der Lokal-TV-Branche

Am 13. September 2021 laden die Landesmedienanstalten aus Mecklenburg-Vorpommern (MMV), Berlin-Brandenburg (mabb), Sachsen (SLM), Sachsen-Anhalt (MSA) und Thüringen (TLM) zur digitalen Ausgabe des Lokal-TV-Kongresses 2021 unter dem Titel „LKTV Now!“ ein. Von 10 bis 16.30 Uhr können Interessierte das Programm unter www.lokal-tv-kongress.de live mitverfolgen.

Paneldiskussionen zu aktuellen Fördermodellen, neuen Ansätzen der Reichweitenmessung und anderen spannenden Themen stehen auf der Tagesordnung des digitalen Kongresses. Zu Wort kommen verschiedene Programmschaffende, Lokal-TV-Veranstaltende sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Journalismus, Wissenschaft, Vermarktung, Medienpolitik und Regulierung. Als Referierende und Diskussionsteilnehmende haben u. a. Dr. Benjamin Grimm (Staatssekretär in der Staatskanzlei des Landes Brandenburg), Malte Krückels (Staatssekretär für Medien und Europa und Bevollmächtigter des Freistaats Thüringen beim Bund) und Prof. Dr. Claudia Nothelle (Institut für Journalismus der Hochschule Magdeburg-Stendal) zugesagt.

„Ich freue mich, dass der Lokal-TV-Kongress nach einem Jahr Pause als Online-Format zurückkehrt. Die vergangenen 1 ½ Jahre haben nochmals verdeutlicht, wie relevant lokale Medien für den Meinungsbildungsprozess sind. In Zeiten von Fake News, Verschwörungstheorien und gezielter Desinformation tragen sie dazu bei, dass Informationen aus dem unmittelbaren Lebensumfeld seriös und zuverlässig vermittelt werden. Zugleich war und ist die Corona-Pandemie für die Lokal-TV-Veranstaltenden aufgrund von starken Umsatzeinbußen durch fehlende Werbeeinnahmen eine große Herausforderung. Umso wichtiger ist es ist, dass der Kongress die lokalen Medienschaffenden in den Mittelpunkt stellt und ihnen zu den für sie relevanten Themen eine Plattform zum Austausch bietet“, so Bert Lingnau, Direktor der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern.

Neben verschiedenen Keynotes und Paneldiskussionen wird auch die beliebte Programmbörse zu besonderen, innovativen und experimentellen Formaten von Lokal-TV-Sendern wieder Teil des Programms sein. Für die lokalen Medienschaffenden werden zudem zwei Workshops zu den Themen „Umgang mit Hasskommentaren in den Sozialen Netzwerken“ und „Mobile Reporting“ angeboten. Interessierte können sich noch kurzfristig über die Kongress-Webseite für die Workshops anmelden.

Eine Anmeldung zum digitalen Kongress ist nicht erforderlich. Der Livestream ist am Veranstaltungstag auf der Website des Kongresses unter www.lokal-tv-kongress.de frei zugänglich. Informationen zum vollständigen Programm und allen Mitwirkenden sind ebenfalls auf der Webseite zu finden.

PM "Digitaler Lokal-TV-Kongress am 13. September 2021" (102 KB)