Planungstreffen zur Organisation der Rostocker Kinopremiere des Films "Systemsprenger" im September 2019 im Lichtspieltheater Wundervoll

18.05.2019, 10:00 Uhr

Kunst- und Medienzentrum Frieda23
Raum 0.16
Medientreff
Friedrichstraße 23


18057 Rostock

Veranstalter: GeBEG Gesellschaft für Bildung, Erziehung und Gesundheit – Regionen Rostock – mbH

Foto

Liebe KollegInnen,
Liebe Rostocker Akteure der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe,

im Februar stellte ich unsere Frage nach aktiver Gestaltung von guter Öffentlichkeit anlässlich der Weltpremiere des Spielfilms „Systemsprenger“… jetzt gibt es einen Termin und einen Ort für das Planungstreffen, wo wir unsere Gemeinsamkeiten nebeneinander legen können, nun anlässlich der Rostocker Kinopremiere im September.

Seien Sie bei unserem Samstags-Frühstück dabei und bringen Sie Ihre guten Erfahrungen mit den Kindern und Jugendlichen mit, die uns dankenswerterweise aufzeigen, wo unser System seine Sollbruchstellen haben könnte. Dabei üben wir gute Öffentlichkeit und laden die Presse auch mit ein. Wir wollen die Handlung des Spielfilms aufgreifen und die 6-jährige Entstehungsgeschichte wertschätzen - indem wir den Film als eine Angebot zum lernen und weiterdenken für unsere Arbeit begreifen möchten. Gemeinsam entwickeln wir so eine träger- und institutionsübergreifende Film- und Erfahrungsveranstaltung, die wir miteinander im September umsetzen können. In guter Erinnerung an unsere Bildungs.Bilder, die 2017 in Rostock im li.wu. drei Dokumentarfilme zum Thema Bildungssystem verknüpfte und uns miteinander in Kontakt brachte.

Wir bringen auch den laufenden Prozess mit dem Sozialministerium MV mit, das uns gefragt hat, wie sie einen guten Umgang mit sogenannten Systemsprengern fördern können. Die GeBEG schreibt derzeit gemeinsam mit der Universität Rostock und dem Institut für neue Medien einen Antrag dazu. Im besten Fall kann so die Sichtbarkeit bereits gelingender Arbeit und der dazugehörigen Kooperationspartner gefördert werden. Der wichtigste Anlass für eine gemeinsame Veranstaltung könnte ja die Wertschätzung unserer aller eigenen Entstehungsgeschichte sein.

Ich bitte Sie um Anmeldung für den 18.5. und freue mich auf Ihre interessierten Rückmeldungen.

Viele Grüße,

Christian Höntzsch (geb. Dzubiel)

Integrations- und Medienmensch GeBEG 
www.gebeg.de