Schutz unserer Kinder vor sexualisierter Gewalt

06.05.2020

Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege des Landes Mecklenburg-Vorpommern
Institut für Fortbildung und Verwaltungsmodernisierung
Goldberger Str. 12-13
18273 Güstrow

Veranstalter: Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege des Landes M-V

Kriminalprävention wird als Gesamtheit aller staatlichen und privaten Bemühungen zur Verhütung von Kriminalität gesehen (vgl. Meier 2016:291). Im Bereich des Schutzes von Kindern gegen sexualisierte Gewalt sollte möglichst frühzeitig (bereits in Kindertagesstätten und Schulen) mit Prävention begonnen werden. Darüber hinaus ist es wichtig, dass sich staatliche Stellen wie Jugendämter, Opferhilfen, Gewaltopferambulanzen, Polizei, Justiz und Schulen vernetzen und „aus Schnittstellen Nahtstellen werden“. Alle Beteiligten sollten Kenntnisse über die jeweilige Arbeit der anderen haben und gemeinsam dem Kindeswohl dienen. Nur so ist es möglich, dass die Präventionsakteure interdisziplinär zusammenarbeiten.

Die Konferenz wendet sich an Mitarbeitende und Führungskräfte aus Jugendämtern, dem Gesundheitswesen, Opferhilfeeinrichtungen und Gewaltopferambulanzen, aus Schulen, Polizei, Justiz und andere beteiligte Akteure.

Themenfelder
Cybergrooming als die onlinebasierte Anbahnung des sexuellen Missbrauchs eines Kindes, strafbar gem. § 176 Abs. 4 Nr. 3 StGB, verbleibt oftmals im Dunkelfeld. Anzeigen erfolgen häufig nicht durch die Opfer, sondern sind auf Zufallsentdeckungen durch das soziale Umfeld zurückzuführen, wenn Eltern z.B. einen problematischen Chatverlauf zwischen Täter und ihrem Kind entdecken. Durch Forschungen ist bekannt, dass hinschauende Strukturen einen potentiellen Täter abschrecken. Es werden die gegebene Rechtslage und vorhandene Ermittlungsmöglichkeiten dargestellt.

Um eine Anmeldung online bis zum 21.04.2020 oder per E-Mail an Frau Millich (d.millich@fh-guestrow.de) wird gebeten.
Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben.

Die Veranstaltung findet im Festsaal (Lehrgebäude 4, Raum 271) statt.

Flyer-25022020 (1 B)