Ansprechpartner / Beratungsstellen

Fernsehen, Handys und Smartphones, Konsolen, Computerspiele oder soziale Netzwerke sind für die heutige Welt der Heranwachsenden selbstverständlich. Jugendliche und vor allem Kinder sollten durch diese Medienwelt jedoch begleitet werden: Zum einen, um den Dialog zwischen Kind und Elternteil, zwischen Jung und Alt, aufrechtzuerhalten. Zum anderen, um bei exzessiver Mediennutzung rechtzeitig eingreifen zu können. Zum Problem wird Mediennutzung erst dann, wenn die virtuelle Welt attraktiver scheint als die reale. Die Entwicklung der Persönlichkeit bleibt dabei auf der Strecke: Familie, Freunde, Schule, Ausbildung oder Beruf werden vernachlässigt.

Klicken Sie hier für Beispielfragen zur Feststellung bzw. Einschätzung von Mediennutzung.

Im Folgenden sind Adressen und Ansprechpartner in unserem Land zu finden, die Hilfestellung bei der richtigen Mediennutzung bieten: