Fachbegriffe der Medien • U

Je umfassender unsere Medienwelt, desto komplexer ihre Sprache. Und fast täglich scheinen neue Begriffe hinzu zu kommen. Was ist ein „Account“ und wer ist ein „Adden“? Was steckt hinter den Abkürzungen DSL, FSK, https, SSL und USK? Was will das „Duale Rundfunksystem“ und welche Angebote hält eine „Mediathek“ vor? Die hier vorliegenden rund 200 Einträge erklären kurz die wichtigsten Begriffe sowohl für Einsteiger als auch für Vielsurfer.

UMTS = Universal Mobile Telecommunications System

Mobilfunk-Standard und  Nachfolger für GSM. Dadurch sind hohe Übertragungsraten für einen schnelleren mobilen Datenaustausch möglich.

Update

Aktualisierung von einer alten auf eine neue Programmversion. Durch Updates ist es z.B. möglich, Schwachstellen eines Programms nachträglich zu reparieren.

Urheberrecht

Das Urheberrecht schützt das geistige Eigentum. Wirtschaftliche und ideelle Interessen des Urhebers sollen so gesichert werden. Allerdings wird das Urheberrecht zu Gunsten des Nutzers eingeschränkt. So ist es zum Beispiel erlaubt, Kopien für den eigenen Gebrauch zu machen, man darf zitieren und die Werke im Lehrbetrieb auch öffentlich präsentieren.

URL (= Uniform Ressource Locator)

Andere Bezeichnung für Internetadresse.

USB = Universal Serial Bus

Standard zum Anschluss von Zusatzgeräten wie zum Beispiel Maus und Tastatur an den Computer.

User

Ist das englische Wort für „Nutzer“. Wer auf einer bestimmten Website im Internet ist, ist somit ein User.

USK

Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle ist in Deutschland verantwortlich für die Altersfreigabe von Computer-  und Videospielen. Für nähere Informationen zum Prüfverfahren der USK : http://www.usk.de/pruefverfahren/alterskennzeichen/