Medienberatung

Foto

Im Internet gibt es viele verschiedene Angebote.
Alle Menschen können diese Angebote finden.
Manche davon sind gefährlich.
Zum Beispiel:
Sie machen Angst.
Oder sie sind nicht für Kinder gemacht.
Zum Beispiel Sex-Seiten.
Oder Seiten über Gewalt.

Wichtig ist:
Kinder und Jugendliche müssen vor diesen Angeboten geschützt sein.
Das nennt man Jugend-Medien-Schutz.
Das geht zum Beispiel mit einem Filter-Programm.
Bei dem Filter gibt man dann an:
Wie alt ist das Kind?
Dann werden nur Seiten für Kinder angezeigt.

Gefährliche Seiten sind gesperrt.

Eltern müssen das beachten.
Nur dann können ihre Kinder lernen:
Wie kann ich mit den Medien gut umgehen?

Alle Menschen haben Rechte.
Auch beim Thema Medien.

Zum Beispiel:
Jede und jeder darf selbst bestimmen:
Welche Medien-Informationen will ich nutzen?
Und welche nicht?

Das nennt man informationelle Selbst-Bestimmung.

Außerdem gibt es das Grund-Recht auf Daten-Schutz.
Das heißt:
Jeder Mensch entscheidet selbst über seine persönlichen Daten.

Persönliche Daten sind zum Beispiel:

  • mein Name
  • meine E-Mail-Adresse
  • mein Geburts-Datum

Jede und jeder darf selbst entscheiden:
Gebe ich diese Daten weiter oder nicht?
Dürfen sie gespeichert werden?
Oder sollen sie gelöscht werden?

Das heißt:
Jeder soll wissen können:
Was wissen andere über mich?