Aus Computerspiel wird Film – Machinima herstellen

Beschreibung

„Kreativer Einsatz von Computerspielen” – so lautet das Motto dieses Angebotes. Hierbei wird das Potenzial von Computerspielen kreativ genutzt, um Filme, sogenannte Machinimas, zu erstellen. Das Kunstwort Machinima setzt sich aus den englischen Worten machine, cinema und animation zusammen.

Die Game-Engines von Computerspielen (Spiele-Motoren, die verantwortlich sind für die Spielsteuerung und die visuelle Darstellung der Spielabläufe) dienen als Grundlage für die Erstellung der filmischen Kunstwerke.

Sequenzen und Spielabläufe werden filmisch aufgenommen und in eine Reihenfolge gebracht. Das Unterlegen von Musik, von gesprochenem oder geschriebenem Text unterstützt die Story.

Ziele

  • Medien selbst produzieren und als Ausdrucksmittel kennenlernen
  • Entwicklung instrumentell-qualifikatorischer Fähig- und Fertigkeiten
  • Förderung von Kreativität und Fantasie
  • Entwicklung sozialer Kompetenzen

Medien | Medieninhalte

Computerspiel, Film

Zielgruppe

Jugendliche ab 13 Jahren

Teilnehmerzahl | Begleitung

12 Jugendliche | 1 pädagogische Fachkraft und 1 Medienpädagogin bzw. -pädagoge

Ablaufform und -dauer

3 Workshops

Sozialform(en)

Gruppenarbeit

Methode(n)

Erfahrungsaustausch, Drehbuch-Erstellung, Filmproduktion, Präsentation, Diskussion, Vorstellung

Ablaufskizze

Workshop 1 – Einführung

1. Erfahrungsaustausch

Im Plenum werden die Jugendlichen zu ihren Vorkenntnissen befragt: Welche Erfahrungen haben sie mit Computerspielen gemacht? Kennen sie kreative Nutzungsmöglichkeiten von Computerspielen? Welche Spiele nutzen die Jugendlichen? Sind ihnen die gesetzlichen Altersfreigaben bekannt, und wissen sie, was diese bedeuten?

2. Machinima

Die pädagogischen Fachkräfte oder auch die Jugendlichen übernehmen diesen Teil und erklären den Begriff Machinima und das Vorhaben.
Was sind Machinimas? Wie werden sie erstellt? Was wird hierfür benötigt?

3. Auswahl eines Computerspieles

Im Plenum werden verschiedene geeignete Spiele durch die Jugendlichen vorgestellt. Eines von diesen wird für die Produktion eines Machinima-Videos ausgewählt. Anschließend teilen sich die Jugendlichen in Kleingruppen auf (ca. 2-4 Jugendliche pro Gruppe). In diesen machen sie sich genauer mit dem Spiel bekannt und sammeln erste Ideen für die eigenen Machinimas.

Workshop 2 – Filmdrehs

1. Einführung in Technik und Bearbeitungsprogramme

Die Jugendlichen bzw. die pädagogischen Fachkräfte stellen die Möglichkeiten der Sequenzaufnahmen vor – dient die im Spiel integrierte Kamera als Aufnahmegerät oder wird ein externes Aufnahmeprogramm benötigt?

Zudem wird das Filmschnittprogramm (z.B. Windows-Movie-Maker oder iMovie) vorgestellt.

2. Drehbücher schreiben

Jede Kleingruppe erstellt ihr eigenes Drehbuch. Hierbei sind den Jugendlichen keine thematischen Grenzen gesetzt.

Zu beachten:
Welche Story hat unser Film? Welche Länge soll er haben? Welche Spielszenen benötigen wir? Wer von uns übernimmt welche Rolle? Soll der Film mit Musik unterlegt werden (Urheberrecht beachten)? Benötigen wir ein Mikrofon für zusätzliche Sprachaufnahmen?

3. Filmaufnahmen

Nun beginnen die Aufnahmen der einzelnen Szenen – die Ideen werden umgesetzt.

4. Auswertung und Reflexion

Am Ende des Workshops tauschen sich die Gruppen noch einmal über mögliche Hindernisse aus und reflektieren ihren Produktionsprozess.

Workshop 3 – Produzieren, Schneiden, Präsentieren

Die Aufnahmen werden beendet und anschließend zu fertigen Filmen zusammengeschnitten. Daraufhin erfolgt eine Präsentationsrunde, in der die einzelnen Filme vorgestellt werden.

Mit einer Reflexionsrunde wird das Machinima-Projekt abgeschlossen.

Materialien und Technik

Je 1 Computer oder Laptop pro Gruppe, je nach Wahl der Jugendlichen 1 Computerspiel, Musik

Weiterführende Links und Literatur

Beispiele und Informationen zu Machinima-Projekten unter

www.medienpaedagogik-praxis.de

www.portalmedkultpaed.twoday.net

Mögliche Ansprechpartner und Kontakte

ComputerSpielSchule Greifswald
Knopfstraße 18-20
17489 Greifswald
Telefon: (0 38 34) 85 36 44 71
E-Mail: kontakt@computerspielschule-greifswald.de
Internet: www.computerspielschule-greifswald.de

Anregungen zum Angebot

Dieses Angebot kann auch thematisch ausgerichtet werden. So können z.B. Musik-Videos, Dokumentationen oder Werbeclips erstellt werden. 

Die Durchführung des Angebotes ist einrichtungsunabhängig. Die Umsetzung in Schulen ist empfehlenswert (siehe Angebot Aus Computerspiel wird Film – Machinima herstellen im Modul Sekundarstufe II).


Weitere Angebote zum Thema


Zurück