Meins oder deins – wem gehört das Werk?

Eine Aufkärung über das Urheberrecht

Beschreibung

Songs, Fotos, Filme, Games und Co. – Kinder nutzen diese Medien ganz selbstverständlich. Dass deren Verwendung und Verbreitung ihre Schranken im Urheberrecht finden, ist ihnen oft nicht bekannt, bewusst oder nicht wichtig.

In dem Angebot werden sie für den Schutz des geistigen Eigentums sensibilisiert und auf rechtliche Folgen hingewiesen.

Die Kinder lernen das Urheberrecht und damit verbundene Aspekte kennen. Grundlage ist das Recherchematerial von www.internet-abc.de .

Ziele

  • Kritische Auseinandersetzung mit dem eigenen Medienverhalten
  • Sensibilisierung für rechtliche Grundlagen (Urheberrecht)
  • Kennenlernen des Internets als Informationsquelle
  • Entwickung instrumentell-qualifikatorischer Fähig- und Fertigkeiten
  • Förderung der Kreativität

Fachbezug

Fachübergreifend

Medien | Medieninhalte

Internet

Zielgruppe

Kinder von 8 bis 11 Jahren

Teilnehmerzahl | Begleitung

20 Schülerinnen bzw. Schüler | 2 pädagogische Fachkräfte

Ablaufform und -dauer

2 Unterrichtseinheiten (UE) á 90 Minuten

Sozialform(en)

Partnerarbeit

Methode(n)

Erfahrungsaustausch, Diskussion, Powerpoint-Präsentation, Comic

Ablaufskizze

UE 1 – Einstieg (1,5 h)

Begonnen wird mit einem kurzen Austausch, in dem die Kinder erzählen, wie sie und ihre Familie Songs, Fotos oder Filme verwenden und verbreiten. Dann erhalten sie eine kurze Einführung in das Thema „Urheberrecht“.

Anschließend finden sich die Kinder in Arbeitspaaren zusammen. Jedes Paar informiert sich selbstständig über das Urheberrecht auf den Seiten www.internet-abc.de und www.internet-abc.de/kinder/musik-videos-download-kopien.php.

Die recherchierten Informationen werden für eine Präsentation – beispielsweise ein Plakat, eine Powerpoint-Präsentation, eine Mind-Map oder einen Vortrag – aufbereitet. Denkbar ist auch ein Comic. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

UE 2 – Auswertung und Reflexion (1,5 h)

Nach einer kurzen Wiederholung der vergangenen UE erhalten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihre Präsentationen zu überarbeiten. Wenn sie dies beendet haben, folgt eine Auswertungsrunde. Nun können alle ihre Ergebnisse vorstellen.

In einer Gesprächsrunde greifen die pädagogischen Fachkräfte die Aspekte des Urheberrechtes noch einmal auf. Das Gehörte wird von den Schülerinnen und Schülern wiederholt. Abschließend findet eine Diskussions- und Reflexionsrunde statt, in der die Kinder die Gelegenheit erhalten, über ihre Lernerfahrung zu sprechen.

Materialien und Technik

Präsentationsmaterialien; pro Arbeitspaar 1 Computer mit Internetzugang

Weiterführende Links und Literatur

Tipps zum rechtmäßigen Download aus dem Internet

www.internet-abc.de

www.klicksafe.de/themen/downloaden/urheberrecht

www.handysektor.de

www.watchyourweb.de

de.creativecommons.org

Informationen zum Urheberrecht und kreativen Schaffen in der digitalen Welt

www.irights.info

Anregungen für die Eltern- und Familienarbeit

Nicht nur die Kinder müssen für die Thematik „Urheberrecht“ sensibilisiert und darüber aufgeklärt werden, sondern auch Eltern und Großeltern. Es bietet sich daher an, im Rahmen einer Elternveranstaltung das Urheberrecht und damit verbundene Grenzen der Mediennutzung zu thematisieren. Eltern und Kinder werden so auf einen gemeinsamen Wissensstand gebracht und verfügen damit über eine wichtige Gesprächsgrundlage für die familiäre Medienerziehung.


Weitere Angebote zum Thema


Zurück