Digitales Fotoalbum – meine schönsten Erinnerungen

Beschreibung

Digitale Medien bieten verschiedenste Möglichkeiten, Erinnerungen zu speichern und zu bearbeiten. Doch häufig enden viele dieser Erinnerungen als ungenutzte Dateien auf dem Computer oder als „Müll“ im virtuellen Papierkorb. Um dies zu vermeiden und schon in Kindern die Lust zum Erinnern zu wecken, stellt dieses Angebot Möglichkeiten der medialen Aufbereitung von Erinnerungen vor.

Ziele

  • Medien als Arbeits-, Ausdrucks- und Gestaltungsmittel kennenlernen
  • Medien als Dokumentationsmittel kennenlernen
  • Förderung der Kreativität
  • Förderung von Schreibkompetenz

Fachbezug

Fachübergreifend

Medien | Medieninhalte

Computer, Foto, digitales Fotoalbum

Zielgruppe

Kinder ab 10 Jahren

Teilnehmerzahl | Begleitung

10 Schülerinnen und Schüler | 2 pädagogische Fachkräfte

Ablaufform und -dauer

3 Einheiten mit offener Zeitgestaltung

Sozialform(en)

Einzelarbeit, Gruppenarbeit

Methode(n)

Erfahrungsaustausch, Mind-Map, Powerpoint-Präsentation, 1 Geschichte schreiben, Fotografiearbeit

Ablaufskizze

Einheit 1 – Einführung

Die Kinder werden nach ihren Fotoalbum-Erfahrungen befragt.

Mögliche Fragen:
Welche Arten von Fotoalben kennen sie? Wie unterscheiden sich diese? Wie waren diese gestaltet? Haben sie selbst schon ein Album gestaltet? Worauf muss bei der Gestaltung geachtet werden? Was benötigt man dafür?

Einheit 2 – Erinnerungen

Die Kinder bringen Fotos von besonderen Erlebnissen mit. Zu den einzelnen Fotos schreiben sie eine Geschichte – was ist auf den Fotos zu sehen, was habt ihr dort erlebt, welche Erinnerungen verbindet ihr damit? Die Geschichten kommen am nächsten Tag zum Einsatz.

Hinweis:
Statt der selbstgeschriebenen Geschichte kann auch das Hörbuch aus dem Angebot Erinnere dich!  – Mein Hörbuch (Modul Grundschule) genutzt werden. Voraussetzung ist, dass zur Hörbuchgeschichte passende Fotos vorhanden sind. 

Einheit 3 – Fotoalbum erstellen

Die Kinder scannen ihre Fotos ein und speichern diese auf dem Computer. Mit einem beliebigen Bildbearbeitungs- oder Schreibprogramm (z.B. Photoscape, Gimp, Word, Paint) bearbeiten die Kinder ihre Fotos, indem sie Farben ändern, Sprechblasen einfügen, Texte unter das Bild schreiben usw.

Anschließend werden die Fotos in einer Powerpoint-Präsentation in richtiger Reihenfolge aneinandergefügt. Jeder präsentiert sein Fotoalbum und liest seine Geschichte den anderen vor, während die Powerpoint-Präsentation im Hintergrund läuft.

Jedes Kind schätzt die eigene Präsentation ein. Was habe ich gut gemacht? Woran muss ich noch arbeiten?

Die bearbeiteten Bilder werden zum Schluss ausgedruckt und zu einem Fotoalbum gebunden, z.B. mit Heftklammern, Geschenkband oder Faden.

Tipp:
Die Fotoalben sollten im Klassenraum ausgestellt werden. So können die Kinder jederzeit noch einmal in den Erinnerungen schwelgen und sich an ihren Arbeiten erfreuen.

Materialien und Technik

Scanner, je 1 Computer pro Kind, Materialien für die Bindung des Fotoalbums, z.B. Geschenkband, Faden, Heftklammern


Weitere Angebote zum Thema


Zurück